Klassenerhalt geschafft!

Klassenerhalt geschafft!

Die Breitenbrunner gewinnen dank eines Treffers in den Schlussminuten und ziehen in der Tabelle an Leithaprodersdorf vorbei.

Breitenbrunn reagiert nur
Die Breitenbrunner wollten sich nach der letztwöchigen Niederlage rehabilitieren. Da Trainer Rainprecht aber bereits unter der Woche merkte, dass man kräftemäßig auf dem Zahnfleisch daherkomme, nahmen die Leithaprodersdorfer gleich das Heft in die Hand. Nach wenigen Sekunden haben die Hausherren auch gleich Elfmeter reklamiert – die Hand eines Breitenbrunners soll im Spiel gewesen sein. „Das wäre ein ganz harte Entscheidung gewesen“, so Breitenbrunns Trainer Rainprecht. Die Leithaprodersdorfer ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und waren dem Gegner spielerisch überlegen. Die Gäste reagierten nur und liefen der Kugel großteils hinterher.

Da man aber in der Defensive recht ordentlich stand, kamen die Hausherren zu keinen großen Einschussmöglichkeiten. Nach knapp einer halben Stunde aber kamen die Breitenbrunner zur bis dahin besten Chance: Kovacs zog aus größerer Entfernung ab und traf aber nur die Stange (25.). Auf der Gegenseite verfehlte Machan einen idealen Labner-Stangler knapp (32.). Jedenfalls wurde die Partie dann etwas ausgeglichener, weil die Gäste besser ins Spiel fanden. „Kämpferisch war das Niveau hoch – spielerisch war es aber erschreckend schwach“, meinte Leithaprodersdorfs Sektionsleiter Bauer zum Geschehen auf dem Rasen.

Goldtor durch Vrana
Nach der Pause wurde die Partie zunächst nicht sonderlich besser. Auf beiden Seiten waren ab und an Halbchancen dabei, doch spielerische Höhepunkte ließ man weiter vermissen. Keeper Pendl musste zwar bei einem gut angetragenen Kirchner-Freistoß eingreifen – aufgrund seiner derzeitigen Form wehrte er aber ab. „Ich habe gehofft, dass es besser werden würde“, so Rainprecht.

Nach weiteren Minuten des „Bekämpfens“ im Mittelfeld fiel die Entscheidung in den Schlussminuten. Und weil es spielerisch vorher nicht ganz so überzeugend war, musste dieser Treffer durch eine Standardsituation zustande kommen. Kovacs schießt die Kugel Richtung erste Stange und Pavel Vrana köpft wuchtig zum 0:1 ein. Die endgültige Vorentscheidung ließ Kovacs aus, dessen Schuss am 16er geblockt wurde.

Fazit: Die Breitenbrunner nützen eine einstudierte Aktion zum Auswärtssieg und ziehen an Leithaprodersdorf in der Tabelle vorbei. Die Hausherren konnten nur anfangs so richtig überzeugen, danach war es einfach zu wenig. (Quelle: fanreport)