Späte Niederlage

Späte Niederlage

Ein Tor machte den Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten aus – UFC Pama siegte mit 2:1. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel hatte sich Breitenbrunn als keine große Hürde erwiesen und mit 0:3 verloren.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Tomas Varhanik sein Team in der 33. Minute. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Gleich nach dem Wiederanpfiff glich Tomas Fejes für UFC Pama aus (50.). Zum Mann des Spiels avancierte Adam Zsak, der für den Gast in der Schlussphase den Siegtreffer markierte (85.). Christian Sekulovic verpasste den Schlussakt. Für den Akteur von Breitenbrunn war das Spiel nach einer Roten Karte in der 87. Minute vorzeitig beendet. Mit der Gelb-Roten Karte für Stefan Denk (87.) waren beide Teams personell wieder pari. UFC Pama bestritt die Schlussminuten der Begegnung ohne Rafet El Üstün, der mit der Roten Karte hinausgestellt worden war (87.) Mit dem Schlusspfiff durch Florian Posch stand der Auswärtsdreier für UFC Pama. Breitenbrunn wurde mit 2:1 besiegt.

Für Breitenbrunn sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Trotz der Niederlage behält der Gastgeber den zehnten Tabellenplatz.

In den letzten fünf Spielen war für UFC Pama noch Luft nach oben. Acht von 15 möglichen Zählern sammelte UFC Pama ein. Nach diesem Erfolg steht UFC Pama auf dem siebten Platz der II. Liga Nord. Der Defensivverbund von UFC Pama steht nahezu felsenfest. Erst 17-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Breitenbrunn tritt am Freitag bei Deutsch Jahrndorf an. Auf heimischem Terrain empfängt UFC Pama im nächsten Match Gols. (Quelle: fanreport)