VARHANIK SCHLÄGT ZU!

VARHANIK SCHLÄGT ZU!

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung von Deutsch Jahrndorf und Breitenbrunn, die mit 1:2 endete. Vor dem Anpfiff sprachen die Experten von einem Match auf Augenhöhe. Am Ende ging die Tendenz in eben diese Richtung – es war lediglich ein Treffer, der über Sieg und Niederlage entschied. Das Hinspiel hatte Deutsch Jahrndorf bei Breitenbrunn mit 2:1 für sich entschieden.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Auch in Halbzeit zwei mussten sich die Fans noch etwas gedulden. In der 72. Minute hatten die Anhänger von Deutsch Jahrndorf endlich Grund zum Jubeln, als Juraj Tomasek das 1:0 für den Gastgeber markierte. Michael Umathum beförderte das Leder zum 1:1 von Breitenbrunn in die Maschen (81.). Zum Mann des Spiels avancierte Tomas Varhanik, der für den Gast in der Schlussphase den Siegtreffer markierte (86.). Die 1:2-Heimniederlage von Deutsch Jahrndorf war Realität, als Schiedsrichter Faruk Sevik die Partie letztendlich abpfiff.

Deutsch Jahrndorf baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Trotz der Niederlage behält Deutsch Jahrndorf den sechsten Tabellenplatz.

In den letzten fünf Spielen war für Breitenbrunn noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte Breitenbrunn ein. Durch die drei Punkte verbessert sich Breitenbrunn im Tableau auf die neunte Position.